Berlin

Dr. Johannes von Waldthausen

Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Beruflicher Werdegang

1994 Diplom-Volkswirt an der Freien Universität Berlin

2000 Bestellung zum Steuerberater

2002 Bestellung zum Wirtschaftsprüfer

2002 Gründung der Kanzlei Dr. von Waldthausen

2011-2014 Vorsitzer des Beirates der Wirtschaftsprüferkammer

2012 Gründung der WP-W Dr. von Waldthausen GmbH WPG StBG

2013 bis heute: Fortführung der Kanzlei Dr. von Waldthausen in der WP-W Dr. von Waldthausen GmbH WPG StBG

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.wp-w.de

Berufspolitische Motivation und Ziele

Manchmal scheint Politik weit weg zu sein, aber Entscheidungen, die in der Politik getroffen werden, beeinflussen mittelbar und unmittelbar unser tägliches Leben. Um diese Auswirkungen mit zu gestalten, ist die Einflussnahme auf politische Prozesse notwendig. Viele von uns stehen in der ersten Reihe und arbeiten dort für ihre Mandanten, um ihre Kanzleien und sich selbst inhaltlich und wirtschaftlich zu entwickeln. Dabei ist die Zeit für zusätzliche Arbeit neben Familie, Freunden und Hobbies häufig sehr eng bemessen. Dennoch: „Berufspolitik braucht Engagement.“

 

Als Mitstreiter bei der Einführung des Briefwahlrechts halte ich bei einer Kammer für alle Wirtschaftsprüfer in Deutschland eine Vielfalt von vertretenen Praxen unterschiedlicher Größe und aus unterschiedlichen Regionen für wesentlich. Mein Engagement im künftigen Beirat wird, wie auch früher, ein Beitrag zu stabilen Systemen in der Berufsaufsicht und der Qualitätskontrolle sein. Darüber hinaus vertrete ich die Interessen von kleinen Praxen, weil unsere Kanzlei eine solche ist. Konkret habe ich ein großes Interesse daran, die fachliche Qualität der Wirtschaftsprüfung schon im Rahmen der Ausbildung zu stärken, die Wirtschaftsprüferkammer näher an den Berufsstand heranzuführen und den Abschlussprüfungsprozess bei den mittelständigen Wirtschaftsprüferpraxen noch stärker transparent zu machen.

 

Als Kandidat auf der unabhängigen Liste Barbara Hoffmann stehe ich für die unabhängige Vertretung von mittelständischen Wirtschaftsprüferinteressen und würde mich freuen, wenn Sie mir Ihr Vertrauen aussprechen und mir Ihre Stimme geben.